Haushaltsplan und Haushaltsjahr 2004

Verwaltungshaushalt:

Der Verwaltungshaushalt schließt ausgeglichen mit 471.810,00 Euro.

Die Haupteinnahmequellen der Gemeinde ergeben sich wie folgt:



Zum Ausgleich des Verwaltungshaushaltes ist eine Zuführung vom Vermögenshaushalt in Höhe von 26.910,00 Euro erforderlich.

Vermögenshaushalt:

Die Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushaltes betragen 520.320 Euro.

An Vermessungskosten für das neue Baugebiet "Hardberg" in Niederbaar sind 11.000,00 Euro veranschlagt. Demgegenüber werden aus der Veräußerung gemeindeeigener Baustellen 50.000,00 Euro an Einnahmen erwartet.

Im Rahmen der Kanalverlegung in den einzelnen Ortsteilen sind die Abrechnungen von verschiedenen Gemeindestraßen im Haushaltsjahr 2004 mit insgesamt 126.200,00 Euro veranschlagt. Weiterhin sind zuviel gezahlte Anliegerbeiträge mit 22.950,00 Euro an die Anlieger zu erstatten.

Dem stehen Einnahmen nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz und Erstattungen des Eigenbetriebs "Abwasserwerk" für die Nichtwiederherstellung der Gemeindestraßen im Rahmen des Kanal- und Wasserleitungsbaues mit insgesamt 334.120,00 Euro entgegen. Die Erschließungsmaßnahme "Martinshöhe" in Büchel ist in den Ausgaben mit 140.000 Euro veranschlagt. Hierzu werden 90% Erschließungsbeiträge mit 126.000,00 Euro erwartet.

Nach Finanzierung der investiven Ausgaben des Vermögenshaushaltes kann der allgemeinen Rücklage ein Betrag von 176.510,00 Euro zugeführt werden.

Zu Beginn des Haushaltsjahres ergibt sich ein Schuldenstand von 592.658,97 Euro.

Vermessung des Neubaugebiets "Hardtberg" in Niederbaar
Im Rahmen des Bebauungsplan kann in diesem Jahr die Vermessung durchgeführt werden. Im Haushaltsplan sind hierfür 11.000 Euro veranschlagt. Mit der Vermessung wird das Katasteramt Mayen beauftragt.

Ausbau der Straße "Martinshöhe" in Büchel
Nachdem die Kanalbauarbeiten abgeschlossen sind, ist für das Haushaltsjahr 2004 der Ausbau der Straße geplant. Für dieses Baugebiet besteht der Bebauungsplan "Auf dem alten Garten" aus dem Jahre 1970. Da dieser den heutigen Erfordernissen nicht mehr entspricht, ist vor dem Ausbau wegen der erforderlichen Rechtssicherheit eine Änderung des erforderlich. Sobald der Bebauungsplan geändert ist, wird die Straße ausgebaut.

Erstellung einer Homepage
Die Homepage der Ortsgemeinde wurde von Herrn Jürgen Andres erstellt. Der Auftritt war am 30.09.2004.

Eröffnung des 7-Dörfer-Weg
Am 26.06.2004 wurde der 7-Dörfer-Weg offiziell eröffnet. Hierzu wurde ein Flyer gefertigt, der in den Gaststätten, Pensionen und bei der Verbandgemeinde ausliegt.

Erhebung von Erschließungsbeiträgen
Da zwischenzeitlich bis auf den Ortsteil Engeln die Kanalbauarbeiten beendet und die Straßen wieder hergestellt sind, wurden folgende Straßen endgültig veranlagt:
- Auf der Stroht, Oberbaar
- Kapellenstraße, Oberbaar
- Mühlenweg, Oberbaar
- Auf der Heide, Wanderath
- Kiefernweg, Wanderath
- Birkenweg, Wanderath
- Brückenstraße, Niederbaar

Hauungs- und Kulturplan 2005
Der Forstetat wird von der anwesenden Revierförsterin, Frau Schmitt-Ebi, vorgetragen und erläutert. Hierbei nimmt sie Bezug auf den durchgeführten Waldbegang.

Insgesamt sind im Forstwirtschaftsjahr 2005 ca. 750 fm zum Einschlag vorgesehen. Wegen den derzeitig niedrigen Holzmarktpreise wird kein weiterer Einschlag empfohlen. Für den Brennholzverkauf wurden 63 Holzlose an Selbstwerber vergeben.

Der Forsthaushalt 2005 errechnet sich mit folgenden Einnahmen und Ausgaben:




zurück