Besuch des Gemeinderats in Baar/Schwaben

Ein freudiges Wiedersehen gab es am 14. Mai 2004 mit dem Gemeinderat in Baar/Schwaben. Nachdem eine Delegation des dortigen Rats uns im vergangenen Jahr besucht hatte, beschloss man in diesem Jahr ein Gegenbesuch in der gleichnamigen 1202-Seelen-Gemeinde., die ca. 30 km nördlich von Augsburg liegt. Dies war bereits der 3. Kontakt der Gemeinden seit dem Jahre 1997.

Nach fünfstündiger Fahrt begrüßte uns Bürgermeister Leonhard Kandler mit seinem 1. Beigeordneten Helmut Tabloner und Ratsmitglied Johann Riedelsheimer mit einem Glas Sekt im Sitzungssaal des Feuerwehrhauses und hieß und herzlich willkommen.

Nachdem man beim Mittagessen die ersten Gedanken ausgetauscht hatte, folgte ein Rundgang durch Baar, der mit der Besichtigung der Schlossbrauerei Unterbaar seinen Abschluss fand. Beim gemeinsamen Abendessen, zu dem die Brauerei ins Bräustüberl einlud, wurde dann das Wiedersehen gefeiert.


Bild oben:
In der Baarer Brauerei wurde uns zunächst gezeigt und demonstriert, wie Bier gebraut wird, und

Bild rechts
wurde uns gezeigt, wie es getrunken wird. Aber dies kannten wir schon.
Es hat übrigens hervorragend geschmeckt, so das auf dem Heimweg noch etwas Wegzehrung mit genommen wurde.


Ein Besuch bei Bärbel Drexel, bekannt aus der Fernsehwerbung. In dieser Firma in Baar werden u.a. Edelsteine aus der ganzen Welt verarbeitet.

Hier ein kleines Beispiel:

Bild links:
Die Champignonzucht Schmaus. Die Champignons einige Wochen vor der Ernte.


Am nächsten Tag stand der Besuch der Champignonzucht Schmaus in Au sowie der ortsansässigen Firma Bärbel Drexel, die ihre Produkte bundesweit im Fernsehen verkauft, auf dem Programm. Man war überrascht, dass die ansässigen Unternehmer ca. 350 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Abends traf man sich mit dem Gemeinderat in der Mehrzweckhalle, wobei das gemütliche Beisammensein im Mittelpunkt stand.

Bild links:
Die Chefin erklärte uns sehr anschaulich die Produktion der Champignons. Es war sehr interessant.



Ein Muss, wenn man Baar besucht, ist die wunderschön restaurierte Kirche.

 



Der Dank an Baar Schwaben... und ... der Dank von Baar, Schwaben.

 


Mit einem gemeinsamen Frühschoppen bei Weißwurst und Weißbier ließ man das wunderschöne Wochenende ausklingen. Für die Zukunft nahmen sich beide Räte vor, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen und bei diesen Besuchen auch die Vereine mit einzubinden.


zurück