Seniorentag 2004


Am 03.09.2004 war es wieder soweit. Die Ortsgemeinde hatte zum diesjährigen Seniorentag eingeladen. Nachdem man im vergangenen Jahr den Seniorentag in heimischem Gefilde bei Kaffee und Kuchen gefeiert hatte, stand in diesem Jahr wieder eine Busfahrt auf dem Programm.

Bei herrlichem Sonnenschein starteten insgesamt 62 Senioren mit 2 Bussen. Ziel war die Shell-Raffinerie in Wesseling. Am Eingang empfing uns ein freundlicher Mitarbeiter der Werksfeuerwehr. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung fuhren wir mit dem Bus über das Werksgelände. Fachkundig und für jedermann verständlich wurden uns die verschiedenen Produktionsabläufe auf dem weiträumigen Gelände erklärt. Hierbei wurde jedem bewußt, unter welch gefährlichen Bedingungen teilweise gearbeitet wird.

Bild rechts:
Die Teilnehmer an der Shell-Raffinerie. Im Hintergrund der Fuhrpark der Feuerwehr


Nachdem wir die Raffinerie besichtigt hatten, fuhren wir zur Werksfeuerwehr. Hier zeigte und erklärte man uns die Leitstelle sowie die verschiedenen Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge. Man stellte fest, dass hier eine Feuerwehr vorgehalten wird, die mit modernstem Gerät ausgestattet ist.

Bild links:
Nach der Rückkehr wurde im Beisein von Dr. Saftig, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel, die beiden ältesten Teilnehmer von Ortsbürgermeister Hänzgen geehrt.


Bevor nun die Heimfahrt angetreten wurde, kehrte man ins Restaurant "Kulisse" in Wesseling ein. Bei Kaffee und Kuchen genoss man den herrlichen Ausblick auf den Rhein.

Die Heimfahrt führte über Bonn und Altenahr nach Baar. In der Mehrzweckhalle Baar angekommen, begrüßte Ortsbürgermeister Heribert Hänzgen 21 Senioren, die nicht an der Fahrt teilnehmen konnten. Weiterhin begrüßte er Bürgermeister Dr. Alexander Saftig.

Nach einer kurzen Ansprache wurden der ältesten Seniorin, Maria Jonas aus Oberbaar mit 90 Jahren und dem ältesten Senior, Anton Wagner aus Oberbaar mit 85 Jahren, ein kleines Präsent überreicht. Nach dem Abendessen sorgte der Kirchenchor St. Cäcilia Wanderath für abwechslungsreiche Unterhaltung. Zum Schluß war man einhellig der Meinung, wieder einen wunderschönen Tag verbracht zu haben.


zurück